Fluglehrer – Wissen und Begeisterung vermitteln

Unterstützung für das Team: Die beiden Jungfluglehrer Anne und Joël.

Pünktlich zu den Sommerferien und rechtzeitig zu unserem Fliegerurlaub in Saal erhielt unser Fluglehreranwärter Joël Wagner die Berechtigung zur Ausbildung von Segelflugzeugführern. Damit erfährt unser Fluglehrerteam – zusammen mit Anne Krey, die schon im vergangenen Jahr so weit war – eine deutliche Verjüngung und Auffrischung. Weiterlesen

Weitere (Foto-)Eindrücke aus Saal

20120717-181042.jpg

Seit vier Tagen sind wir nun auf dem Segelfluggelände in Saal und genießen schöne Stunden am Boden und in der Luft. Für längere Thermikflüge reichte das Wetter noch nicht. Hier kann Herr Rhön in den nächsten Tagen noch einiges gut machen. Die Wetter- und Geländeverhältnisse sind anspruchsvoll. Jede Landung auf dem Platz trainiert für präzise Ziel- und Außenlandungen.
Heute stand alternativ ein Ausflug an die Wasserkuppe und ein Besuch vom himmlischen Hoellein in Coburg an.
Für die Hobbyfotografen bietet die optisch schöne Lage des Fluggeländes und die häufig wechselnden Lichtverhältnisse viele Motive. Die Auswahl von Joël gibt es hier.

Fliegerlager in Saal – Erste Eindrücke und Fotos


Unser Fliegerlager in Saal beginnt mit stürmischem Wind und einigen Schauern. Der Grill wurde gleich am ersten Abend eingeweiht. Auch das Lagerfeuer knistert schon. Die Stimmung ist gut, der Zeltplatz schmal – ein Plätzchen haben alle gefunden. Geflogen wurde auch schon: Am Abend gingen die Modellflugzeuge in die Luft.
Vor uns liegt ein schmaler, dafür langer Platz mit einem Maisfeld in der Mitte. Gestartet wird hier an einer Eintrommelwinde. Wir freuen uns auf die nächsten zwei Wochen bei hoffentlich gutem Wetter und sind auf die ersten Flüge gespannt. Weitere Fotos gibt es bei Flickr.

„Segelfliegen: Abgehobener Lieblingssport“ – Anne Krey in der Zeitung


„Segelfliegen ist das Tollste auf der Welt“, sagt die Pilotin von der Langenfelder Luftsportgruppe Erbslöh. Schon mit 15 Jahren interessierte sich Krey für den Sport. „Erst waren meine Eltern dagegen, aber ich blieb hartnäckig“, sagt sie. Der Opa schenkte ihr schließlich einen Schnupperkurs bei der Langenfelder Luftsportgruppe. „Ich habe sofort Feuer gefangen.“ Krey blieb dabei, und kann mittlerweile erste Erfolge vorweisen.
Dirk Lotze, WZ

Unsere Anne wurde von der WZ interviewt und berichtet über ihre Erfahrungen bei der Deutschen Meisterschaft in Ulm. Den vollständigen Artikel gibt es hier.

Streckenflugtage – Endlich ein Rundensieg in der Segelflug-Bundesliga

Bernhard Braun berichtet von unseren Streckenflugtagen, die morgen mit einem zünftigen Wildschwein-Grillabend zuende gehen:
In der siebten Runde der 2. Segelflug-Bundesliga 2012 gelang uns erstmals seit unserem Aufstieg ein Rundensieg.
Seit der Wochenmitte deutete sich für das folgende Wochenende gutes Segelflugwetter an. Leider verschlechterten sich die Vorhersagen danach zusehends. Übrig blieb noch ein schmaler Wetterraum, an dessen westlichen Ende wir uns befanden. Wir hatten somit eine ideale Ausgangssituation. Endlich einmal, denn in den Runden zuvor lagen die besten Strecken immer woanders – meistens in Süddeutschland.
Diese gute Ausgangslage konnten wir erfolgreich nutzen, auch wenn die Bedingungen unterwegs zum Teil sehr unterschiedlich waren. Der Rundensieg bringt uns 20 Punkte und ist wichtig für unser Saisonziel: Einen sicheren Platzes im Mittelfeld der Tabelle.

Ein Traum in Weiß – Volker gewinnt mit seiner Libelle in Repke


Unser Volker hat in der B-Konkurrenz mit seiner Libelle H-301 das Pfingstvergleichsfliegen in Repke gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Die Libelle – ein Traum in Weiß

Wenn Volker seinen Vogel aus dem Hänger zieht, gerät der Segelflieger ins Schwärmen: Eine wunderschöne Glasflügel Libelle mit frischem Lack und neuem Instrumentenbrett! Schon jetzt optisch ein Traum! Dabei hat Volker noch einiges an Feinarbeiten vor.
Verglichen mit modernen Hochleistungssegelflugzeugen wirken Rumpfkontur und Tragflächenform der Libelle grazil und nostalgisch zugleich. Ein tolles Flugzeug, das beweist, dass man schon damals – die Libelle ging 1967 zum ersten Mal in die Luft – ästhetische Flugzeuge bauen konnte. Auch heute noch gehört die Libelle zu den beliebtesten Segelflugzeugen und ist – wie Volker zeigt – auf Wettbewerben erfolgreich.
Wir haben den Flieger auf unserem mit Löwenzahn übersäten Fluggelände in Szene gesetzt und das tolle Licht für ein paar Fotos genutzt. Volker musste mit auf’s Bild, damit ihr seht, wer sich diesem schönen Projekt gewidmet hat.
Weiterlesen

Alles klar – Die Haube

Es ist immer wieder ein tolles Gefühl und es macht viel Spaß, mit Segelflug-Oldtimern zu fliegen – nur einen spärlichen Windschutz voraus wie im Grunau Baby oder sogar freisitzend und ungeschützt in einem Schulgleiter. Bei modernen Segelflugzeugen muss auf dieses hautnahe Freiheitsgefühl verzichtet werden. Das Cockpit um den Piloten ist mit einer transparenten Haube umschlossen.

Die Form der Haube ist der windschnittigen Rumpfkontur des Flugzeuges angepasst. Nur so hält sich bei hohen Fluggeschwindigkeiten der Luftwiderstand in Grenzen und werden große Flugleistungen möglich. Die Haube schützt den Piloten vor dem Fahrtwind und vor widrigen Temperaturen und sorgt für eine fast uneingeschränkte Sicht nach vorne. Weiterlesen

Seite 5 von 8« Erste...34567...Letzte »